Zum Hauptinhalt gehen
Format
Impuls
Date
14. Oktober 2021

Der Photovoltaik- und Windflächenrechner

Ein Beitrag zur Diskussion um die Ausweisung von Flächen für Photovoltaik- und Windenergieanlagen an Land

Einleitung

Deutschland braucht die Photovoltaik (PV) und die Windenergie als Strombasis in einer klimaneutralen Welt. Bis 2045 müssen etwa 145 Gigawatt elektrische Leistung aus landbasierten Windenergieanlagen und 385 Gigawatt aus PV-Anlagen bereitgestellt werden. Derzeit hinkt die Ausweisung geeigneter Flächen für den zielorientierten Zubau von PV- und Windenergie an Land dem Bedarf jedoch erheblich hinterher. Deutschland ist ein dicht besiedeltes Land mit hohem Energiebedarf, vielfältigen Flächenkonkurrenzen und einem ambitionierten Standard, wenn es um den Schutz der Natur geht – und trotzdem ist genug Platz für die PV- und Windkraft da, wenn dies gewollt ist.

In dem hier vorgestellten PV- und Windflächenrechner zur Auffindung von Flächen, die für die Nutzung von PV- Freiflächen- und Windenergie geeignet sind, wurde ein großer Fundus öffentlich zugänglicher Daten verarbeitet und visualisiert. Das Tool zeigt, dass ausreichend geeignete Flächen zur Verfügung stehen, um die für das Ziel der Klimaneutralität notwendige PV- Freiflächen- und Windenergieleistung zu installieren. Jede Nutzerin und jeder Nutzer kann selbst am Bildschirm herausfinden, dass es sich bei der Ausweisung der Flächen um eine Optimierungsaufgabe handelt, die auf unterschiedlichen Wegen gelöst werden kann. Darin liegt der Reiz unseres PV- und Windflächenrechners – und gleichzeitig seine Herausforderung.

Der PV- und Windflächenrechner vollzieht – in vereinfachter Form – nach, welche Entscheidungen und Kompromisse bei der Flächenausweisung Planer:innen in Ländern und vor Ort in der Realität treffen müssen, damit die Energiewende in Deutschland gelingen kann.

Kernergebnisse

  1. Damit Deutschland in Zukunft genug Strom hat, müssen in Deutschland 145 Gigawatt Windenergie an Land und 385 Gigawatt PV-Leistung installiert sein.

    Der hier vorgestellte PV- und Windflächenrechner visualisiert auf Basis öffentlich zugänglicher Daten die PV-Frei- und Windflächen an Land, die grundsätzlich dafür genutzt werden können. Mit dem Tool können die Nutzer:innen ihren persönlichen Weg bis zum Erreichen der Klimaneutralität erkunden.

  2. Deutschland verfügt prinzipiell über genug Flächen, um den für die Klimaneutralität benötigten PV-Freiflächen- und Windstrom an Land herzustellen.

    Der Ausgleich unterschiedlicher Belange gelingt vor Ort leichter, wenn für den Bau von Windrädern die Nutzung von Wald und Landschaftsschutzgebieten nicht pauschal ausgeschlossen und der Mindestabstand zu Siedlungen variabel gestaltet wird und PV-Freiflächenanlagen auch außerhalb von benachteiligten Gebieten errichtet werden.

  3. In Deutschland kann ausreichend Strom aus PV-Freiflächen- und Windenergie erzeugt werden.

    Selbst solche Bundesländer, in denen vermeintlich wenig Flächen zur Verfügung stehen, besitzen Potenzial. Im Kern geht es bei der Flächenauswahl darum, die Interessen von Anwohnenden und den Schutz von Landschaft, Natur und gefährdeten Arten optimal auszugleichen.

  4. Durch die Auswahl von Teilflächen aus den grundsätzlich geeigneten Flächen kann die Energiewende vor Ort gestaltet werden.

    Nutzer:innen können mit dem PV- und Windflächenrechner simulieren, was die Entscheider in Ländern und Kommunen im Rahmen eines gerechten Interessensausgleichs bei der Ausweisung von PV-Frei- und Windflächen in der Realität umsetzen müssen.

Bibliographische Daten

Autor:innen
Dr. Barbara Saerbeck, Thorsten Lenck, Dr. Gerd Rosenkranz, Dr. Patrick Graichen
Publikationsnummer
235/14-I-2021/DE
Versionsnummer
1.0
Veröffentlichungsdatum

14. Oktober 2021

Seitenzahl
30
Zitiervorschlag
Agora Energiewende (2021): Der Photovoltaik- und Windflächenrechner. Ein Beitrag zur Diskussion um die Ausweisung von Flächen für Windenergieanlagen an Land.
Projekt
Diese Publikation wurde erstellt im Rahmen des Projektes Der Photovoltaik- und Windflächenrechner.

Downloads

Grafiken aus dieser Publikation

Unsere Expert:innen

Verwandte Inhalte