Die Rolle der Energieeffizienz in Zeiten der Sektorkopplung – Gebäudesanierung und PtG-Import

Veranstaltung im Rahmen der Berliner Energietage 2018

  • Ort: Berlin
  • 08.05.2018, 09:00 - 12:30

Der Weg zur Verringerung der deutschen Treibhausgasemissionen um 80 bis 95 Prozent gegenüber 1990 ist noch lang. Dabei allein auf das Zieljahr 2050 zu schauen, birgt das Risiko, die notwendigen Maßnahmen auf die lange Bank zu schieben. Langfristig robuste energiepolitische Strategien müssen schon heute die notwendigen Weichenstellungen für 2030 vornehmen. Damit stellt sich die Frage, welche Rolle Effizienz, Gas und Strom sowie damit verbundene Importe in einem zukünftigen, klimagerechten Gebäudewärmemix spielen sollen - und welche Anreize nötig sind, um dorthin zu kommen.

Dabei wird Energieeffizienz in der zweiten Phase der Energiewende einen ganz anderen Stellenwert bekommen müssen, denn die Senkung des Energieverbrauchs ist eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg der deutschen Energie- und Klimapolitik als Beitrag zur Umsetzung der Paris-Beschlüsse. Darüber hinaus ist ein effizienter Umgang mit der hochwertigen elektrischen Energie insbesondere in Zeiten der Sektorkopplung auch aus Gründen von Akzeptanz, Flächenverbrauch und Ressourcenschutz geboten. Vor diesem Hintergrund besteht insbesondere für den heterogenen und trägen Gebäudebestand erheblicher und dringender Handlungsbedarf. Spätestens seit dem Energiekonzept 2010 gibt es daher die Forderung, die Sanierungsrate von Bestandsgebäuden auf mindestens zwei Prozent pro Jahr zu steigern, um einen "nahezu klimaneutralen" Gebäudebestand zu erreichen. Bis heute fehlt es jedoch an konkreten Instrumenten zur Umsetzung. Auch sind die derzeitigen Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie der Förderprogramme noch nicht auf dieses langfristige Ziel ausgerichtet.

Die Ergebnisse einer hierzu laufenden Studie, die voraussichtlich nach den Sommerferien veröffentlicht wird, präsentierten Vertreter der von Agora Energiewende beauftragten Forschungsnehmer den etwa 180 interessierten Zuhörern. Neben weiterführenden Vorträgen verschiedener Stakeholder gab es abschließend eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Verwaltung und Wissenschaft sowie dem Umwelt- und Verbraucherschutz.

PROGRAMM


  • Eine effiziente Wärmewende - Herausforderungen und Perspektiven
  • Die Rolle der Energieeffizienz in Zeiten der Sektorkopplung - Vorstellung der Ergebnisse eines Projektes im Auftrag von Agora Energiewende
  • CO2-Reduktionspotenzial von Gas und die Rolle von PtG in der Gebäudewärme - Wieviel synthetisches Gas brauchen wir 2030 und wofür?
  • Die Zukunft strombasierter Brennstoffe: Verwendung, Kosten, Nachhaltigkeit
  • Wärmewende und Dekarbonisierung des Gebäudesektors


Die detaillierte Agenda sowie die gezeigten Foliensätze (ab dem 14.5.) stehen weiter unten zum Download zur Verfügung.

Veranstaltungsdetails

Die Rolle der Energieeffizienz in Zeiten der Sektorkopplung – Gebäudesanierung und PtG-Import

Veranstaltung im Rahmen der Berliner Energietage 2018

08.05.2018 | 09:00 - 12:30

Ludwig Erhard Haus der IHK zu Berlin
Fasanenstraße 85
10623 Berlin


https://www.energietage.de/kongress/besucherservice/anreise-und-uebernachtung.html

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!