Alexandra Langenheld

Projektleiterin Effizienz und Lastmanagement

Alexandra  Langenheld
  • Thema:

Vor ihrem Eintritt bei Agora Energiewende war Alexandra Langenheld von 2006 bis 2012 für die Europäische Kommission tätig – zunächst abgeordnet vom Bundesumweltministerium als Nationale Expertin „Erneuerbare Energien und Energieeffizienz“ an die Generaldirektion Energie und Verkehr in Brüssel und ab 2009 angestellt als Energy Policy Analyst am Joint Research Center im italienischen Ispra. In diesen Funktionen war sie unter anderem maßgeblich an Ausgestaltung und Verhandlung der EU-Richtlinien zur Förderung Erneuerbarer Energien und der Energieeffizienz beteiligt und hat die Mitgliedstaaten bei der Erstellung ihrer Nationalen Aktionspläne beraten. Sie war federführend verantwortlich für die Koordination internationaler Beziehungen, insbesondere zu USA, Kanada und Brasilien. Zwischen 2001 und 2006 war sie für die Abteilung Klimaschutz und Erneuerbare Energien des BMU tätig und hat als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Berlin zu Erneuerbaren Energien und nachhaltigem Verkehr gearbeitet.

P.S. Letztlich wird der Kohleausstieg deutlich vor 2038 kommen, auch weil wir in Europa gerade dabei sind, das 2030-Ziel zu erhöhen.

(2/2) Was dauerhaft bleibt, sind vermutlich nur die vereinbarten Strukturhilfen für die betroffenen Regionen. Der Rest wird wieder aufgeschnürt.

Meine Einschätzung des Kohlefahrplans (1/2): Mit dieser Einigung haben Bundesregierung und die betroffenen Länder das Thema politisch nicht abgeräumt. Der vorgesehene Ausstiegsfahrplan wird sehr wahrscheinlich schon in der nächsten Legislaturperiode wieder zur Diskussion stehen.

Projekte

Alle Inhalte

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>