Sonja Risteska

Projektmanagerin Südosteuropa (bis Oktober 2022)

Bevor Sonja Risteska Anfang 2018 zur Agora Energiewende kam, war sie Research- und Management-Koordinatorin beim Thinktank Analytica im mazedonischen Skopje. Sie verfügt über einschlägige Berufserfahrung und hat zu zahlreichen Energie- und Umweltfragen sowohl in Mazedonien als auch in Südosteuropa politisch geforscht. Als Autorin und Co-Autorin hat sie zu mehr als 30 Grundsatzpapieren, Briefings und Studien zu Energie- und Umweltthemen beigetragen. Sie besitzt einen Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaften und einen Masterabschluss in europäischen Studien.

Das sorgt für Kosteneinsparungen bei Haushalten & Infrastruktur: Verbraucher:innen können von günstigen Strompreisen profitieren und gleichzeitig sinkt der notwendige Netzausbaubedarf. 8/8

So können Nutzer:innen von Wärmepumpen und E-Autos Engpasssituationen im Stromnetz vorbeugen und ihren Verbrauch an der Auslastung der Netze und an Erneuerbaren Energien ausrichten. 7/8

Deshalb sollte die @bnetza zunächst zeitlich gestaffelte Netzentgelte (HT-/NT-Tarife) vorschreiben, die mit voranschreitender Digitalisierung zeitvariabel werden, also je nach Netzzustand variieren und die Auslastung des Netzes abbilden. 6/8

Projekte

Alle Inhalte

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>