Philipp Godron

Programmleiter Internationales

Philipp Godron ist bei Agora Energiewende für Fragen der internationalen Energiepolitik zuständig. Er arbeitet daran, interessierten Akteuren weltweit aufzuzeigen, welche Erfolge die deutsche Energiewende verzeichnen kann, welche Fehler vermeidbar gewesen wären, aber auch zu identifizieren, welche internationalen Erfahrungen für Deutschland nützlich sein könnten.

Vor seinem Einstieg bei Agora arbeitete Philipp Godron mehr als fünf Jahre für die Desertec Industrial Initiative (Dii). Als Teamleiter und Koautor verantwortete er die Strategiereports der Dii zur Gestaltung eines überregionalen Strommarkts auf Basis erneuerbarer Energien und koordinierte Markt- und Regulierungsanalysen sowie Stromnetzmodellierungen. Von 2009 bis 2011 beriet Philipp Godron als CIM/GIZ-Experte die jordanische Regierung zum Ausbau Erneuerbarer Energien.

Seinen beruflichen Werdegang startete er 2003 bei E.ON, wo er für energiepolitische Analysen sowie die Koordination und strategische Ausrichtung der Netzbetreiber gegenüber der Bundesnetzagentur zuständig war. Philipp Godron studierte Europawissenschaften, Politik, Geschichte und Philosophie in Köln, Bologna und Berlin.

Klima-Aufgabe 12: Notwendige Maßnahmen für die #Verkehrswende: Dienstwagenprivileg nur noch für E-Autos, Kfz-Steuer allein an CO2-Ausstoß ausrichten. Das ist unser Vorschlag für die neue #BuReg. (Quelle: @agoraverkehr) #btw21 bit.ly/3EnfsPj pic.twitter.com/E7T0lb9z5Z

Der Stromsektor, der Kohleausstieg und das neue Klimaschutzgesetz: Da ist nach 2030 schlicht kein Platz mehr für die Kohle, wie alle Szenarien-Analysen bestätigen. Wird Zeit, dass man den Leuten in der Lausitz und im Rheinland reinen Wein einschenkt, liebe Wahlkämpfer! pic.twitter.com/6N3WjwNoY8

Schöner Szenarien-Vergleich von @AgoraEW: Warum das neue #Klimaschutzgesetz den #Kohleausstieg bis 2030 und eine Vervielfachung der #Erneuerbaren Energien nötig macht. In der Tat - da sind sich alle Modellier:innen einig agora-energiewende.de/blog/es-fuehrt… @PhilippLitz @P_Graichen pic.twitter.com/xik7wbE2lg

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>