Mathis Rogner

Projektmanager Südostasien

Mathis  Rogner
  • Thema:

Vor seinem Eintritt bei Agora Energiewende im Januar 2019 arbeitete Mathis fünf Jahre für die International Hydropower Association (IHA), wo er an der Schnittstelle zwischen Industrie, Wissenschaft, Finanzen und Politik tätig war, um die nachhaltige Entwicklung der Wasserkraft voranzutreiben. Dies beinhaltete u.a. die Förderung der Rolle der Wasserkraft bei der Bereitstellung von flexiblen Stromnetzdienstleistungen. Auch koordinierte er die Entwicklung eines Modellierungstools zur Einschätzung der durch den Bau von Stauseen verursachten Treibhausgasemissionen. Zuvor arbeitete Mathis bei dem Internationalen Institut für Angewandte System Analyse (IIASA) in Wien, wo er für die Erstellung von Sachstandsberichten wie den Global Energy Assessment Report und den Österreichischen Sachstandsbericht Klimawandel mitverantwortlich war. 

Mathis hat Chemie an der McGill University in Montreal studiert. Zudem erwarb er einen Master des Centers for Environmental Policy am Imperial College London.

Klima-Aufgabe 12: Notwendige Maßnahmen für die #Verkehrswende: Dienstwagenprivileg nur noch für E-Autos, Kfz-Steuer allein an CO2-Ausstoß ausrichten. Das ist unser Vorschlag für die neue #BuReg. (Quelle: @agoraverkehr) #btw21 bit.ly/3EnfsPj pic.twitter.com/E7T0lb9z5Z

Der Stromsektor, der Kohleausstieg und das neue Klimaschutzgesetz: Da ist nach 2030 schlicht kein Platz mehr für die Kohle, wie alle Szenarien-Analysen bestätigen. Wird Zeit, dass man den Leuten in der Lausitz und im Rheinland reinen Wein einschenkt, liebe Wahlkämpfer! pic.twitter.com/6N3WjwNoY8

Schöner Szenarien-Vergleich von @AgoraEW: Warum das neue #Klimaschutzgesetz den #Kohleausstieg bis 2030 und eine Vervielfachung der #Erneuerbaren Energien nötig macht. In der Tat - da sind sich alle Modellier:innen einig agora-energiewende.de/blog/es-fuehrt… @PhilippLitz @P_Graichen pic.twitter.com/xik7wbE2lg

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>