Die deutsche Braunkohlenwirtschaft – Welche Herausforderung bringt der Kohleausstieg 2030?

Agora Online Event

  • Webinar
  • 19.01.2022, 10:00 - 11:30

Welchen Rahmen setzt der neue Koalitionsvertrag?

Im Koalitionsvertrag für die 20. Legislaturperiode (2021–2025) haben sich die Regierungsparteien darauf geeinigt, den Kohleausstieg im Zuge des Europäischen Green Deal und der nationalen Klimaschutzziele so zu beschleunigen, dass dieser idealerweise bis zum Jahr 2030 vollzogen wird. Der Vertrag sieht eine Reihe von Maßnahmen vor, um dieses Ziel zu erreichen. Damit die Diskussion rund um die Beschleunigung des Ausstiegs weiterhin transparent geführt werden kann, braucht es eine aktuelle, solide und umfassende Faktenbasis zur Braunkohlenwirtschaft.

Agora Energiewende hatte das Öko-Institut bereits 2017 mit einer Studie beauftragt, um einen Überblick über den Stand der Braunkohlenwirtschaft zu geben. In dieser Veranstaltung wurde die aktualisierte Studie, die am 11. Januar veröffentlicht wurde, vorgestellt. Ökonomische Aspekte wie die Rentabilität von zukünftigen Braunkohlenkraftwerke wurden ebenfalls vorgestellt. Zudem wurde auf die Frage der Wiedernutzbarmachung eingegangen und was eine Stiftungslösung bedeuten könnte.

Die 1,5-stündige digitale Veranstaltung hat auf Deutsch stattgefunden und beinhaltete einen Frage- & Antwort-Teil.

 

PRÄSENTATION
Die Präsentation finden Sie im Downloadbereich weiter unten.

MITSCHNITT
Den Mitschnitt finden Sie oben auf der Seite.

Details

Die deutsche Braunkohlenwirtschaft – Welche Herausforderung bringt der Kohleausstieg 2030?

Agora Online Event

19.01.2022 | 10:00 - 11:30

Ansprechpartner

Partner

Bild

Projekte zum Thema

Alle Inhalte

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>