Philipp Daniel Hauser

Projektleiter International/Lateinamerika

Philipp D. Hauser ist bei Agora Energiewende für Fragen der internationalen Energie- und Klimapolitik und den Ausbau der Aktivitäten in Lateinamerika zuständig. In dieser Funktion unterstützt er lokale Partner in Brasilien und Mexiko bei der Lösung von länderspezifischen Fragestellungen und arbeitet daran, die deutschen und europäischen Erfahrungen mit der Energiewende für Entscheidungsträger in lateinamerikanischen Ländern nutzbar zu machen.

Vor seinem Einstieg bei Agora arbeitete Philipp über zehn Jahre für ENGIE in Lateinamerika. Als Vizepräsident für Klimapolitik und Energiewende koordinierte er die Entwicklung von Klimaschutzprojekten, sowie die Diskussionen zur Nachhaltigkeit der Stromproduktion, als auch zu strategischen Fragen im Bereich von Klimapolitik und Energiewende.

Von 2006 bis 2008 war Philipp bei EcoSecurities für die Entwicklung von Klimaschutzprojekten in Brasilien zuständig, wobei er sich auf erneuerbare Energien, Waldschutz und die Verwendung von nachhaltiger Biomasse in der Industrie konzentrierte.

Philipp hat einen Diplomabschluss in Chemie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg gemacht und absolvierte ein zweijähriges MBA Programm am Institut Coppead der Föderalen Universität von Rio de Janeiro in Brasilien. Neben seiner Muttersprache Deutsch, spricht Philipp D. fließend Spanisch, Portugiesisch, Französisch und Englisch.

Can a cooperation between #Germany and #Brasil for the production and trade of #renewable #hydrogen be of mutual benefit for its people and the environment? Human progress has always been about #innovation and #cooperation. Developing a renewable hydroge…lnkd.in/dCGVKZ7

Are you interested in learning about Chile's National Hydrogen Strategy? Join us on 9 June, for the E+ Webinar Series on the Global #EnergyTransition. We will have our discussion in #English to analyse the secrets of Chile’s leadership and discuss what…lnkd.in/g3ckhqT

@hackbard @merk_hans @P_Graichen @traufetter Dabei aber bitte die Physik nicht vergessen: Bei 160 braucht der Wagen eben 35% mehr Sprit als bei 130. Fragen dazu? Fahrschule: 123fahrschule.de/fragenkatalog/…

Alle Inhalte

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>