Camilla Oliveira

Projektmanagerin Lateinamerika und Industrie

Camilla Oliveira arbeitet für Agora Energiewende als Projektleiterin Lateinamerika mit dem Schwerpunkt auf der Dekarbonisierung von Industriesektoren. Bevor sie zu Agora kam, arbeitete sie als Forscherin bei Cenergia, einem Think Tank zur Energieplanung im lateinamerikanischen und globalen Kontext mit Sitz an der COPPE/Bundesuniversität Rio de Janeiro. Außerdem arbeitete sie als Beraterin für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen. In diesen Funktionen entwickelte Camilla Berichte und wissenschaftliche Studien über die techno-ökonomische Bewertung von Dekarbonisierungstechnologien für Industriesektoren in Brasilien. Sie leitete außerdem ein Projekt zur Modellierung des Energiebedarfs der peruanischen Industrie als Teil eines integrierten Energieplanungsmodells für das peruanische Ministerium für Bergbau und Energie.

Camilla schließt ihre Doktorarbeit im Bereich Energieplanung an der COPPE/Bundesuniversität Rio de Janeiro ab. Im Zuge ihrer Promotion verbrachte sie einen einjährigen Forschungsaufenthalt am Kopernikus-Institut für nachhaltige Entwicklung an der Universität Utrecht, Niederlande. In ihre Dissertation befasst sie sich mit der Rolle von Biomaterialien in Szenarien zur Umsetzung der Energiewende. Camilla hat einen Master-Abschluss in Energieplanung und ist absolvierte Chemieingenieurin.

Camilla ist Mitglied des Global Women‘s Network for Energy Transition und Studienreisen-Absolventin des EnerTracks-Trainingsprogramms von Agora Energiewende und RENAC.

German power market developments June 2020 vs. June 2019: More electricity from natural gas while coal-fired generation is massively reduced. Electricity demand continues to be weak and also renewables lose compared to June 2019. pic.twitter.com/nBCHDHiU2Z

Strommarkt-Vergleich Juni 2020/Juni 2019: Deutlich mehr Strom aus Erdgas, Kohleverstromung lässt hingegen massiv nach. Stromverbrauch weiter gering und auch EE verlieren im Vergleich zum Vorjahresmonat. pic.twitter.com/EwlRsuZyBQ

German power generation in June 2020: Renewables (especially PV) have a hard time beating the exceptionally hot June 2019. However, due to the continued weaker electricity demand, the share remains at 46%. Most powerful force is natural gas, lignite only ranks 3rd. pic.twitter.com/WOo46yt3y5

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>