Neha Tiple

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am World Institute of Sustainable Energy in Pune, Indien

Neha  Tiple

Neha Tiple arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am World Institute of Sustainable Energy (WISE) in Indien. Ihre Kernkompetenzen liegen in der Energiesystemmodellierung, Politikberatung, Energiewende und Klimafinanzierung. Bei WISE befasst sie sich mit politischen Mechanismen und Geschäftsmodellen zur Unterstützung des Einsatzes erneuerbarer Energietechnologien und der Energieeffizienz. Bevor sie 2016 zu WISE kam, arbeitete sie am Center for Study of Science, Technology and Policy (CSTEP). Dort stellte sie als Forschungsberaterin ihre technische Expertise für die Planung und Entwicklung von Projekten im Bereich der Erneuerbaren Energien zur Verfügung. Sie prüfte Budgets und Zeitpläne auf Angemessenheit und stellte die Konformität mit Bundes- und Landesgesetzen sicher.

Neha ist Elektroingenieurin mit einem Master-Abschluss in Erneuerbarer Energie vom National Institute of Technology in Jaipur, Indien. In ihrer Masterarbeit arbeitete sie an ‘Risk constrained short term trading decision making for a wind power producer under renewable energy policy framework'. Nehas Interessengebiet liegt in der Entwicklung intelligenter Märkte zur effizienten Aufnahme variabler Stromerzeugung. Sie will ihre Forschung zum Trilemma von Energiesicherheit, Energiegerechtigkeit und ökologischer Nachhaltigkeit fortsetzen.

Bei Agora Energiewende forscht sie an innovativen Mechanismen zur Bereitstellung von Finanzmitteln für den Klimaschutz, um die indischen INDC-Ziele (Intended Nationally Determined Contributions) zu erfüllen und weiter zu forcieren. Ziel ist es, bis 2030 die Emissionsintensität des Bruttoinlandprodukts (BIP) um 33 bis 35 Prozent gegenüber dem Niveau von 2005 zu reduzieren.

#RE2020 caps emissions a new building generates during its life cycle & fosters production & use of low-CO2 & 🟢 materials. Accounting for embodied CO2 is a step forward for 🇫🇷 building sector as part of efforts to decarbonize all sectors by 2050. 👉bit.ly/3Sj3yMC 2/2

Did you know that up to 90% of GHG emissions from a new, energy-efficient building in 🇫🇷 comes from its construction & later demolition? A new regulation, RE2020, aims to change this. Catch our latest #SuccessStories w/ @HBirgisdottir & @cedricborel : bit.ly/3fs0DD6 1/2

Andreas Graf
Andreas Graf

@andreasgraf

26 September

Solar thermal can play an important role in Europe's heat transition and delivering REPowerEU. Find out how at the hybrid #EUSEW session: 'Harnessing the potential of energy management and district heating in REPowerEU' (28.9 @ 9h30 CET). Register 👉🏻bit.ly/3OYY3kE pic.twitter.com/VATOWG8EkC

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>