Felipe Sgarbi

Energieexperte beim Instituto Acende Brasil in São Paulo, Brasilien

Felipe  Sgarbi

Felipe Sgarbi arbeitet als Energieexperte am Instituto Acende Brasil in São Paulo, einem Think Tank der sich mit der Entwicklung von Maßnahmen für mehr Transparenz und Nachhaltigkeit im brasilianischen Stromsektor beschäftigt. Derzeit ist er an einem Projekt beteiligt, das die Frage behandelt, wie die Regulierung im Hinblick auf den schnellen Ausbau der dezentralen Energieerzeugung in Brasilien verbessert werden kann. Neben dem regulatorischen Ansatz ist Felipe auch an neuen Geschäftsmodellen in diesem aufstrebenden Sektor interessiert.

Felipe promovierte im Energy Graduate Programme an der Universität São Paulo. Während dieser Zeit widmete er sich nicht nur den akademischen Tätigkeiten, sondern beteiligte sich auch an Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit Gas- und Energieunternehmen.

Jetzt noch anmelden zum digitalen Deepdive am Donnerstag um 11 Uhr: Was passiert mit dem #Stromsystem in einem Klimaneutralen Deutschland? Mit @VDMAonline @Prognos_AG und unserem Kollegen Thorsten Lenck. #klimaneutral2050 agora-energiewende.de/veranstaltunge… pic.twitter.com/z3T7Xg1Ieu

EWE AG
EWE AG

@EWE_AG

19 November

Die #Energiewende braucht neue Windstärken und #Windausbau an Land braucht Rückenwind. Die Vorschläge für „Sofortprogramm für Windenergie an Land“ von Agora Energiewende zeigen mögliche Richtungen auf. agora-energiewende.de/veroeffentlich… @AgoraEW pic.twitter.com/hrG6fJSmv3

Paul Lehmann
Paul Lehmann

@pleh_mann

18 November

Wichtig, dass @AgoraEW hier noch mal die ganze Maßnahmenpalette aufgeschrieben hat, die es braucht, damit der Windenergieausbau wieder an Fahrt gewinnt. agora-energiewende.de/veroeffentlich… pic.twitter.com/or6LqEVjcM

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>