Felipe Sgarbi

Energieexperte beim Instituto Acende Brasil in São Paulo, Brasilien

Felipe  Sgarbi

Felipe Sgarbi arbeitet als Energieexperte am Instituto Acende Brasil in São Paulo, einem Think Tank der sich mit der Entwicklung von Maßnahmen für mehr Transparenz und Nachhaltigkeit im brasilianischen Stromsektor beschäftigt. Derzeit ist er an einem Projekt beteiligt, das die Frage behandelt, wie die Regulierung im Hinblick auf den schnellen Ausbau der dezentralen Energieerzeugung in Brasilien verbessert werden kann. Neben dem regulatorischen Ansatz ist Felipe auch an neuen Geschäftsmodellen in diesem aufstrebenden Sektor interessiert.

Felipe promovierte im Energy Graduate Programme an der Universität São Paulo. Während dieser Zeit widmete er sich nicht nur den akademischen Tätigkeiten, sondern beteiligte sich auch an Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit Gas- und Energieunternehmen.

Damit der Ausbau von #PV- und #Windkraftanlagen an Tempo gewinnt, müssen Länder + Kommunen Flächen bereitstellen. Wichtig: DE besitzt mehr Potenzialflächen als es für #klimaneutral2045 braucht. Unser Tool kann bei d Kompromissfindung für Standorte helfen: bit.ly/3pkyZuq pic.twitter.com/IFdRbMqWbW

Der Windkraftausbau braucht Flächen und Versöhnung mit dem Artenschutz. Der ThinkTank @AgoraEW zeigt mit einem neuen Tool, wie es gehen könnte. stadt-und-werk.de/meldung_37276_…

We are hiring: Assistant Team International – Focus #China and Training Programmes (f/m/d). Are you a person who can motivate yourself, is service-oriented & has an interest in climate protection? Then we would like to get to know you. All details 👇 bit.ly/2XtRocS

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>