Ayşe Ceren Sarı

Energy Analyst beim SHURA Energy Transition Center

Ayşe Ceren Sarı

Ayşe Ceren Sarı arbeitet als Energie Analystin im SHURA Energy Transition Center. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit bei SHURA liegt auf Politikmechanismen und Geschäftsmodellen zur Unterstützung des Einsatzes Erneuerbarer Energietechnologien und Energieeffizienz. Vor ihrer Tätigkeit bei SHURA arbeitete Ayşe an Universitäten, zwischenstaatlichen Institutionen sowie zivilgesellschaftlichen, öffentlichen und privaten Organisationen zu den Themen Erneuerbare Energien, Klimawandel und Nachhaltigkeit. Darüber hinaus sammelte sie Berufserfahrung in den Bereichen Öl- und Gastechnik, Bergbau und Infrastrukturpolitik, Markt- und Netzanalyse, Geschäftsmodelle, Umweltgerechtigkeit und Lebenszykluskostenanalyse.

Ihre Arbeit konzentrierte sich auf verschiedene Länder und Regionen, wie die Türkei, Norwegen, Deutschland, die westlichen Balkanstaaten, den Golf von Mexiko und Zentralasien. Ayşe hat einen Master of Science in Energie, Natürliche Ressourcen und Umwelt (Economics and Business Administration) von der Norwegian School of Economics (NHH), mit einem Doppelabschluss des CEMS Masters in Internationalem Management an der NHH und der Vienna School of Economics. Neben ihrer Tätigkeit bei SHURA setzt sie ihr akademisches Studium an der Istanbul Bilgi University mit den Schwerpunkten Strom-Spotmärkte und Umweltgerechtigkeit fort. Ayşe hat einen Bachelor of Science in Wirtschaftswissenschaften von der Middle East Technical University in Ankara, Türkei.

Sie ist außerdem eine der Mitbegründerinnen des Kollektivs birbuçuk: Ecology and Art studies, das an Dialogmöglichkeiten zwischen politischer Ökologie und zeitgenössischer Kunst arbeitet.

Renewables protect against energy crunches like the one we are experiencing now. Under normal circumstances, they lower end-user bills by reducing dependence on volatile #fossilfuel prices. Learn more on our #Energiewende dashboard: bit.ly/3xNd5DC

Q3: How do #renewables impact consumers? Today, wind & solar are the cheapest sources for energy production in Germany and many other parts of the world.

.@AgoraEW Industrieexpertin @_camillaoliv erklärt mit Dr. Ana Helena Palermo Kuss (@ZEW), wie #Deutschland und #Brasilien durch #Klimakooperation, etwa bei #erneuerbarerWasserstoff, Wirtschaft & #Klimaschutz voranbringen können. Gastbeitrag hier lesen 👉 bit.ly/3DK571Z

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>