Rainer Baake

Direktor (bis Januar 2014)

Rainer  Baake

    Der gelernte Diplom-Volkswirt Baake war im Landkreis Marburg-Biedenkopf stellvertretender Landrat. 1991 berief ihn Joschka Fischer zum Staatssekretär im Hessischen Umweltministerium. Von 1998 bis 2005 war Baake beamteter Staatssekretär im Bundesumweltministerium unter Jürgen Trittin. In dieser Zeit hatte er die Verantwortung für die umweltpolitischen Großbaustellen der damaligen Bundesregierung: Atomausstieg, Erneuerbare-Energien-Gesetz, Emissionshandel und Kyoto-Protokoll. Von 2006 bis 2012 war Baake Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe und beschäftigte sich dort schwerpunktmäßig mit Klima- und Energiefragen.

    Im April 2012 wurde Baake zum Geschäftsführer der Smart Energy for Europe Platform GmbH (SEFEP) und zum Direktor der „Agora Energiewende“ berufen.

    In dieser Funktion baute er Agora Energiewende auf bis er Anfang 2014 vom Bundespräsidenten auf Vorschlag der Bundesregierung zum Staatsekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie berufen wurden.

    For the third time we are inviting international #climate and #energy experts to join the #EnerTracks #Fellowship Programme. Apply now to be part of the next group of #EnerTracks Fellows from Sep 16 to Oct 25 in Berlin, Germany! agora-energiewende.de/en/press/news-… @renac_ag @iki_bmu

    Renewable energy and grids: A big chance for Southeast Europe to both increase security of supply and reach climate targets. Read our new study now: agora-energiewende.de/en/press/news-…

    Der #Kohlekompromiss führe dazu, dass die Emissionen steigen würden, er sei zu teuer und der Ausstieg komme zu spät? @P_Graichen @AgoraEW widerspricht den Kritikern heute. Frei & in voller Länge background.tagesspiegel.de/Der-Kohlekompr…

    Alle Inhalte

    • News

      Agora schlägt EEG 2.0 mit anschließendem Marktdesign-Prozess ...

      de

    Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

    ]>