Rainer Baake

Direktor (bis Januar 2014)

Rainer  Baake

    Der gelernte Diplom-Volkswirt Baake war im Landkreis Marburg-Biedenkopf stellvertretender Landrat. 1991 berief ihn Joschka Fischer zum Staatssekretär im Hessischen Umweltministerium. Von 1998 bis 2005 war Baake beamteter Staatssekretär im Bundesumweltministerium unter Jürgen Trittin. In dieser Zeit hatte er die Verantwortung für die umweltpolitischen Großbaustellen der damaligen Bundesregierung: Atomausstieg, Erneuerbare-Energien-Gesetz, Emissionshandel und Kyoto-Protokoll. Von 2006 bis 2012 war Baake Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe und beschäftigte sich dort schwerpunktmäßig mit Klima- und Energiefragen.

    Im April 2012 wurde Baake zum Geschäftsführer der Smart Energy for Europe Platform GmbH (SEFEP) und zum Direktor der „Agora Energiewende“ berufen.

    In dieser Funktion baute er Agora Energiewende auf bis er Anfang 2014 vom Bundespräsidenten auf Vorschlag der Bundesregierung zum Staatsekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie berufen wurden.

    In 2019, wind and solar power plants in the EU generated more electricity than coal-fired power plants for the first time. All findings will be presented in our #Webinar next week. Register now: agora-energiewende.de/en/events/ener… pic.twitter.com/XgCQGJNVQx

    Register now for our #Webinar on the state of the #EnergyTransition in the #EU in 2019. M. Buck & F. Hein will present our latest #analysis on last years developments in the #ElectricitySector online on February 20, 2020: agora-energiewende.de/en/events/ener… #energytwitter

    #Sabine storm brings high generation of onshore wind to Germany this week. @AgoraEW pic.twitter.com/eI6xE25j8B

    Alle Inhalte

    • News

      Agora schlägt EEG 2.0 mit anschließendem Marktdesign-Prozess ...

      de

    Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

    ]>