Dr. Stephanie Ropenus

Projektleiterin (bis Juli 2019)

Stephanie  Ropenus
  • Thema:

    Seit Juni 2014 arbeitet Dr. Stephanie Ropenus bei Agora Energiewende. Sie ist als Projektleiterin für die Themen Netze, Digitalisierung und nordische Energiekooperation verantwortlich. Im Bereich Netze beschäftigt sie sich momentan insbesondere mit der Integration Erneuerbarer Energien, Netzausbau und Netzbetrieb sowie Smart Grid und Smart Markets im Kontext des deutschen Regelwerks. Davor war sie von 2010 bis 2014 als politische Referentin für Netzintegration beim Bundesverband WindEnergie e.V. tätig. Ihre Arbeit umfasste politisch-strategische und technische Netzthemen (Netzkodizes) sowie die Gesetzesnovellen (Erneuerbare-Energien-Gesetz, Energiewirtschaftsgesetz). Sie hat dort den interdisziplinären BWE-Arbeitskreis Netze aufgebaut und koordiniert. Zuvor hat Stephanie Ropenus als Wissenschaftlerin im Bereich Energieökonomie am Risø National Laboratory for Sustainable Energy, Technical University of Denmark (heute DTU) in Roskilde/Dänemark gearbeitet. Ihren Forschungsschwerpunkt bildeten europäische Projekte zur Integration Erneuerbarer Energien im Stromsektor. In ihrer Doktorarbeit beschäftigte sie sich mit dem Thema „Distributed Generation in European Electricity Markets – Current Challenges and Future Opportunities“ (Risø DTU in Kooperation mit der Syddansk Universitet). <span lang="EN-US">Stephanie Ropenus hat einen Master of Science in EU Business and Law von der Aarhus School of Business, Dänemark.</span>

    @AgoraEW Die Umlage von 6,41c/kWh liegt damit auch im 19.ten Jahre nach Einführung des EEG gut 427% über dem Mittelwert der ersten zehn Jahre (siehe Grafik) - und das ist ganz schon viel - vor allem für Geringverdiener. pic.twitter.com/0AzbqKUfbt

    Unter Berücksichtigung der Inflation wird die #EEG-Umlage im Jahr 2020 wohl auf dem zweitniedrigsten Wert seit fünf Jahren liegen (nach dem Geldwert von 2019). pic.twitter.com/1d4jPPXloE

    Wir haben unsere Prognose für die #EEG-Umlage im kommenden Jahr veröffentlicht. 2020 ist ein leichter Anstieg von 6,41c/kWh auf 6,5-6,7ct/kWh zu erwarten. Was heißt das für die #Strompreise? agora-energiewende.de/presse/neuigke…

    Alle Inhalte

    Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

    ]>