Laufwasserkraftwerk

Laufwasserkraftwerke dienen der Stromerzeugung und werden durch den natürlichen Wasserzulauf eines Flusses betrieben. Ein Wehr oder eine Staumauer staut das Wasser auf, das dann an der Sperrmauer durch Turbinen geleitet wird und so über Generatoren Strom erzeugt. Die Wasserführung der meisten größeren Flüsse unterliegt geringen Schwankungen, so dass ein solches Kraftwerk zur Grundlast-Stromerzeugung (24 Stunden am Tag gleich bleibende Leistung) eingesetzt werden kann. Daher werden solche Kraftwerke manchmal auch als Grundleistungskraftwerke bezeichnet. (siehe auch Grundlast)

Synonyme: LWKW, Laufkraftwerk, Flusskraftwerk

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>