Günstige Voraussetzungen für Erneuerbare in Indonesien

Die Kosten für Erneuerbare Energien in Indonesien und wie politische Maßnahmen die Kosten weiter senken können.

  • Laufzeit: 04/2019 - 12/2019

Die Technologien für Erneuerbare Energien sind in den letzten Jahren deutlich günstiger geworden, was sie zu fossilen Energieträgern auf den Märkten der Welt weitgehend wettbewerbsfähig gemacht hat. Trotz des globalen Trends gelten Erneuerbare Energien in Indonesien immer noch als teure Stromquellen. Das beeinflusst die Planung des zukünftigen Stromsystems Indonesiens, die Richtung und Gestaltung der Energiepolitik sowie die Attraktivität des Landes für Investoren.

In diesem Projekt arbeiten das Institute for Essential Services Reform (IESR) und Agora Energiewende zusammen und analysieren die Kosten von Erneuerbaren Energien im Vergleich zu fossiler Stromerzeugung sowie die Rahmenbedingungen, die den Kostenunterschied ausmachen, wobei der Fokus auf Indonesien liegt. Der „Technology Data for the Indonesian Power Sector Report“ von Dewan Energi Nasional (DEN) dient als primäre Datenquelle und wird mit den neuesten Daten aus anderen verwandten Marktstudien sowie Umfragen mit Verbänden, Projektentwicklern und dem staatlichen Versorgungsunternehmen PLN ergänzt, um die Stromgestehungskosten (Levelised Cost of Electricity, LCOE) in Indonesien zu berechnen.

In dem Projekt werden die wichtigsten Kostentreiber für Stromgestehungskosten identifiziert und die Kostentreiber für verschiedene Stromerzeugungstechnologien und die Auswirkungen, wenn sich Komponenten ändern. Zudem wird diskutiert, wie sich politische Maßnahmen der indonesischen Regierung auf die Kosten von Erneuerbaren Energien auswirken.

Projektleitung

Partner

Bild

Alle Inhalte

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!

]>