• News
  • 01.10.2014

Aus den "Aktuellen Stromdaten" wird das Agorameter

Die interaktiven Grafiken zur Stromerzeugung und –verbrauch wurden runderneuert. Neben Erneuerbaren Energien wird nun auch die konventionelle Erzeugung aufgeschlüsselt dargestellt.

Mit vielen neuen Funktionen und einem neuen Namen stellt Agora Energiewende in seinen interaktiven Grafiken jetzt noch mehr Stromdaten zur Verfügung. Neben den bekannten Funktionen zur Stromproduktion aus Erneuerbaren Energien, dem Stromverbrauch und dem Im- und Export werden nun auch der Day-ahead-Strompreis sowie die aufgeschlüsselte Stromproduktion aus konventionellen Kraftwerken angezeigt. Die Datensammlung wird von nun an unter dem Namen „Agorameter“ geführt. Sie kann unter www.agora-energiewende.de/agorameter aufgerufen werden.

Die Bedienung wurde gegenüber der Vorgängerversion stark vereinfacht und ist deutlich intuitiver geworden: So sind inzwischen Zeiträume voreingestellt und zwischen unterschiedlichen Ansichten kann bequem per Slider-Funktion hin- und hergeschaltet werden. Eine Neuerung stellt auch die Übersichtsseite dar, bei der alle Stromdaten auf einen Blick miteinander verglichen werden können.

Das Agorameter bietet neben einer übersichtlichen Darstellung aller Daten auch die Möglichkeit, sich beliebige Zeiträume seit 2012 anzeigen zu lassen. Alle Grafiken lassen sich in druckfähiger Auflösung beziehungsweise in Vektorformaten exportieren. Die Verwendung ist unter Quellenangabe "Agora Energiewende" frei. Eine Dokumentation der zugrundeliegenden Daten und Berechnungsmethoden wird im Agorameter-Bereich ebenfalls angeboten.

top

Related content

All