Alumni

Senior Advisors

  • Prof. Dr. Barbara Praetorius

    Professor of Economics (Main Focus on Environmental Economics) / Deputy Director (until March 2017)
     
  • Frauke Storch

    Senior Associate for the activities in China (until May 2017)
     

Former Employees

  • Rainer Baake

    Executive Director (until 1/8/2014)
     
  • Dr. Thies F. Clausen

    Senior Associate (until July 2016)
     
  • Daniel Fürstenwerth

    Senior Associate (until April 2015)
     
  • Dr. Joanna Mackowiak Pandera

    Senior Associate (until July 2016)
     
  • Dr. Stephanie Ropenus

    Senior Associate (until July 2019)
     
  • Susanna Mocker

    Advisor (until April 2018)
     
  • Kevin Oswald

    Visiting Associate (until July 2018)
     
  • Michael Schäfer

    Senior Associate (until May 2017)
     
  • Heiko  Stubner

    Heiko Stubner

    Senior Associate (until October 2013)
     
  • Stefan Tidow

    Senior Associate (until December 2016)
     
  • Sophie Krüger

    Ecological Volunteer
     
  • Lars Waldmann

    Senior Associate (until October 2015)
     

Wie geht der Koalitionsstreit um den #CO2Preis aus? CDU-Fraktionsvize Andreas Jung setzt jetzt auf einen Emissionshandel mit Höchst- und Mindestpreis. Der könne innerhalb von einem Jahr eingeführt werden, sagt Jung im @tazgezwitscher-Interview: taz.de/CDU-Klimaexper…

@MKreutzfeldt @tazgezwitscher ETS ernst nehmen (2/2): ETS-Zertifikate sind Finanzinstrumente, deren Versteigerung, Handel, Registerhandling & Aufsicht entsprechend angelegt werden müssen. Wir haben im EU ETS schmerzhaft gelernt: Quick-and-Dirty-Verfahren gehen da gar nicht & nicht mal Q+D geht in einem Jahr!

@MKreutzfeldt @tazgezwitscher ETS ernst nehmen (1/2): Man kann ETS für 100 Verpflichtete aufsetzen, muss aber beachten, dass man Doppelregulierungen mit EU ETS vermeiden (1/3 des Erdgases, 1/4 der Mineralölprodukte) & ggf. Herausnahme Industrie umsetzen muss. Geht nur bei Letztlieferanten = X.000 MRV-Prozesse

Emissionshandel jenseits der Helikopterperspektive (1/3): Viele interessieren sich für ETS für die bisher nicht vom EU ETS regulierten Bereiche. ETS sind Wir haben uns für @AgoraEW insgesamt 18 Ausgestaltungsfragen mit 54 Umsetzungsoptionen angesehen: bit.ly/2KM5NYR

Hier nun die Kernergebnisse in Kürze. 1. Emissionshandel für Verkehr und Gebäude ist kompliziert. 2. Die einfachste Variante dauert 2-3 Jahre. 3. Schneller Klimaschutz geht nur über Reform der Energiesteuern in Richtung CO2-Intensität der Energieträger agora-energiewende.de/veroeffentlich… pic.twitter.com/miwUmfkVuN

Sorry, es gab einen Typo im ersten Tweet. Hier geht's lang: agora-energiewende.de/presse/neuigke… twitter.com/pleh_mann/stat…

Emissionshandel für Wärme & Verkehr klingt prima in der Theorie. Die praktische Umsetzung aber ist äußerst komplex, wie unsere neue Studie v. @felixmatthes @oekoinstitut zeigt. 18 Umsetzungsoptionen dekliniert sie durch, die schnellste dauert 2-3 Jahre. agora-energiewende.de/presse/neuigke…

Wir werden die Studie bis zum Mittag online stellen #letzterFeinschliff twitter.com/co2abgabe/stat…

Das Klima-Lieblingsinstrument der Kanzlerin, der separate Emissionshandel für Verkehr und Wärme, ist laut @AgoraEW in der Umsetzung nicht praktikabel: CO2-Bepreisung würde sich damit um mehrere Jahre verzögern. heute exklusiv von @JakobSchlandt @RegSprecher @cducsubt @bmu pic.twitter.com/MaiepTkbLo

Stay in touch. Subscribe to our newsletter.

]>