Power-to-Heat zur Integration von Erneuerbaren Energien

  • Webinar
  • 04.07.2014, 10:00 - 12:00
Beamerpräsentation

Der Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD sieht vor, dass Strom aus Erneuerbaren Energien, der sonst abgeregelt werden müsste, in Zukunft sinnvoll verwendet wird. Eine Möglichkeit, diesen Strom zu nutzen, bietet die Technologie Power-to-Heat, bei der Strom aus Wind und Sonne fossile Brennstoffe in der Wärmeerzeugung ersetzt.

Doch wie kann dieses Potenzial erschlossen werden? Welche Barrieren müssen beseitigt werden? Und wie wird sichergestellt, dass bei Power-to-Heat nur Strom aus Erneuerbaren Energien zum Einsatz kommt?

Um diese Fragen zu beantworten, hat Agora Energiewende ein Konsortium führender Wissenschaftler beauftragt. Die Ergebnisse der Untersuchungen von Fraunhofer IWES, der Stiftung Umweltenergierecht und Fraunhofer IFAM sowie die daraus abgeleiteten Handlungsempfehlungen wurden bereits in einem öffentlichen Fachgespräch am 23. Juni 2014 präsentiert und mit Entscheidungsträgern aus Verwaltung und Praxis diskutiert. Um weiteren, insbesondere nicht in Berlin ansässigen Experten die Möglichkeit zu geben, die Studie mit den Autoren zu diskutieren, fand darüber hinaus ein zweistündiges Webinar statt.