Grenzüberschreitende Stromsysteme und Versorgungssicherheit

  • Marktdesign
  • Zentralwesteuropa
  • Laufzeit: 04/2014 - 12/2015
© Guillaume Le Bloas - Fotolia
Guillaume Le Bloas - Fotolia

Zusammenfassung

Der Ausbau Erneuerbarer Energien in Europa erhöht die Anforderungen an die Flexibilität des Stromsystems. Während früher große, zentrale Kraftwerke ihre Stromerzeugung kontinuierlich an die Nachfrage angepasst haben, geht es heute darum, das Stromangebot und die Stromnachfrage mit einer Vielzahl von Stellschrauben in Einklang zu bringen. Das ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, das hohe Maß an Versorgungssicherheit mit Strom auch künftig zu gewährleisten.

Wie effizient sich Versorgungssicherheit herstellen lässt, hängt wesentlich vom Design der Strom-märkte ab. Ein im Rahmen dieses Projektes entstandenes Papier befasst sich daher mit den Ausge-staltungsmöglichkeiten von Day-Ahead und Intraday-Märkten sowie von Märkten für Regelenergie und von Kapazitätsmärkten im geographischen Kontext des Pentalateralen Energieforums. Dabei werden die technischen Flexibilitätsanforderungen zukünftiger Stromsysteme berücksichtigt.