Dialog „Industriepolitik und Energiewende“

  • Klimaschutz
  • Effizienz
  • Flexibilität
  • Akzeptanz
  • Stromerzeugung
  • Regulierung und Transparenz
  • Grundsatzfragen
  • Deutschland
  • Laufzeit: 09/2016 - 07/2017
© industrieblick - Fotolia
industrieblick - Fotolia

Zusammenfassung

Die Energiewende in Deutschland ist eine Chance für eine industriepolitische Neuorientierung, sofern sie aktiv und gemeinsam von Beteiligten und Betroffenen gestaltet wird. Dabei birgt die umfassende Transformation des Energiesystems selbstverständlich auch große Herausforderungen. Aus wirtschafts- und industriepolitischer Perspektive weckt die Energiewende Hoffnungen und Befürchtungen gleichermaßen. Während die einen steigende Energiekosten und sinkende Beschäftigung vor allem in den traditionellen Industriebranchen fürchten, heben die anderen die Innovationsimpulse für die deutsche Industrie hervor und betonen die Chancen, die ambitionierter Klimaschutz zu Hause und auf den Weltmärkten generiert. Wie auch immer: Unabhängig von der Bewertung ist die Energiewende ein gewichtiger Teil der aktuellen deutschen Industriepolitik.

Es fehlt jedoch noch ein klares Konzept, wie die Industrie – insbesondere auch die energieintensive – bestmöglich von der Energiewende profitieren kann. Eine kluge Industriepolitik gestaltet die Energiewende so, dass sie zu einer klimaschonenden und dauerhaft bezahlbaren Energieversorgung führt und so auch den energieverbrauchenden Industriebetrieben und ihren Beschäftigten in Deutschland zum Vorteil gereicht. Betriebe sind dabei nicht länger nur Objekte der Energiewende, sondern ihre gestaltenden Subjekte.

Gemeinsam mit wichtigen Industrieunternehmen will Agora Energiewende in diesem Projekt der Frage nachgehen, wie die energie- und industriepolitischen Leitplanken in den nächsten Jahren gesetzt werden müssen, um den Fortgang der Energiewende volkswirtschaftlich effizient zu steuern und dabei den Industriestandort Deutschland dauerhaft zu sichern. In einem Dialogprozess sollen daher die industriepolitischen Herausforderungen und Chancen des Wandels identifiziert werden.