• 18.06.2013

Zehn Fragen zum Kapazitätsmarkt

Ein von Agora Energiewende herausgegebener Reader macht drei verschiedene Kapazitätsmarkt-Modelle unmittelbar miteinander vergleichbar und liefert einen Überblick über den aktuellen europäischen Rechtsrahmen.

Wie wird künftig bei steigenden Anteilen von Wind- und Solarstrom die Versorgungssicherheit dauerhaft gewährleistet werden? Wie kann es gelingen, dass auch bei Dunkelheit und Flaute genügend steuerbare Kraftwerke zur Verfügung stehen? Um diese Fragen dreht sich die aktuelle Diskussion zu Kapazitätsmechanismen. Dazu könnte ein neues Segment in den Strommarkt eingeführt werden: der Kapazitätsmarkt. Auf ihm würden Leistungszusagen gehandelt. Um die konkrete Ausgestaltung eines solchen Kapazitätsmarktes zu verdeutlichen, hat Agora Energiewende am 10. Juni 2013 drei renommierte Wissenschaftler gebeten, ihre Lösungsansätze im Rahmen einer Fachveranstaltung zur Diskussion zu stellen.

Präsentiert und diskutiert wurden

  • der umfassende Kapazitätsmarkt (Prof. Dr. Felix Höffler, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität Köln),
  • der fokussierte Kapazitätsmarkt (Dr. Felix Christian Matthes, Öko-Institut)
  • und der dezentrale Leistungsmarkt (Dr. Nicolai Herrmann, Enervis Energy Advisors).

Die Präsentationen und einen ausführlichen Tagungsbericht aus der Energie & Management 13-14/2013 finden Sie in der Rubrik Mehr zu diesem Thema unten auf dieser Seite.

Um die Modelle miteinander vergleichbar zu machen, haben wir deren jeweilige Vertreter im Vorfeld der Veranstaltung gebeten, zehn Fragen zur konkreten Ausgestaltung zu beantworten. Die Antworten sind in dem Tagungsband "Strommarktdesign im Vergleich: Ausgestaltungsoptionen eines Kapazitätsmarkts" versammelt.

In dem Reader ist zudem ein Überblick über die Kapazitätsmarkt-Regelungen der EU-Strom-Binnenmarktrichtlinie enthalten sowie der Entwurf eines Kriterienkatalogs der Europäischen Kommission für Kapazitätsmarktmechanismen in der Europäischen Union.  

Bestellung Print-Exemplare
Die gedruckte Publikation können Sie hier bestellen.
Hinweis: Die Auflage ist begrenzt und wird voraussichtlich nicht nachgedruckt.