Ziele der Energiewende

Was sind die zentralen Themen und Herausforderungen?

Stromerzeugung und -verbrauch haben eine besondere Bedeutung für die Energiewende, da die Erneuerbaren Energien hier die riskanten beziehungsweise CO2-intensiven Energieträger Kernenergie, Braun- und Steinkohle ersetzen müssen. Zudem werden mittelfristig immer größere Anteile des Wärme- und Verkehrsbedarfs durch Strom bereitgestellt werden. Die Energiewende-Ziele im Stromsektor lauten:

  • Erneuerbare Energien: mindestens 80 Prozent Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromversorgung bis spätestens 2050 mit den Zwischenzielen von 40 bis 45 Prozent bis 2025 und 55 bis 60 Prozent bis  2035
  • Energieeffizienz: Reduktion des Stromverbrauchs um 10 Prozent bis 2020 und 25 Prozent bis 2050 gegenüber dem Niveau von 2008

Die Entwicklung in den beiden Bereichen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz ist sehr unterschiedlich. Während die Stromproduktion aus Wind, Photovoltaik, Wasser und Biomasse seit 1990 kontinuierlich steigt, ist der Stromverbrauch in den letzten Jahren weitgehend konstant geblieben.

Die Energiewende im Stromsektor wird vor allem auf den beiden Technologien Wind- und Solarenergie beruhen. Denn alle anderen EE-Technologien sind entweder deutlich teurer oder haben nur noch begrenzte Ausbaupotenziale. Windkraft und Photovoltaik haben zudem in den letzten Jahren eine enorme Kostensenkung erlebt. Windenergie- und PV-Anlagen werden 2015 Vollkosten von sieben bis zehn Cent pro Kilowattstunde haben – ein System aus Windkraft, Photovoltaik- und Backup-Kapazitäten liegt damit hinsichtlich der Vollkosten in der gleichen Größenordnung wie neue Gas- und Kohlekraftwerke.

Die beiden Technologien Windkraft und Photovoltaik sind insofern die beiden wichtigsten Säulen der Energiewende: Ihr Anteil an der EE-Stromproduktion wird 2020 bei etwa 70 Prozent liegen und später auf 80 bis 90 Prozent anwachsen. Dies wird das Stromsystem und den Strommarkt fundamental verändern. Denn Windenergie und Photovoltaik sind grundlegend anders als die bisherigen Energieträger: Ihre Stromproduktion hängt vom Wetter ab, sie haben hohe Kapitalkosten aber fast keine Betriebskosten, und ihre Stromproduktion ist schnell fluktuierend.

Im Mittelpunkt stehen Wind und Solar! – aus diesem Hauptsatz der Energiewende hat Agora Energiewende 12 Thesen zur Energiewende abgeleitet.

Newsletter

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!